Montag, 10. April 2017

Die Godesburg, Bonn



Gestern bin ich, das erste Mal seit Oktober 2016, wieder bewusst auf Foto Tour gefahren.
Da es nicht weit weg ging und ich sämtliche Burgen der näheren Region bereits kenne, blieb mir nur, die Godesburg in Bonn in meine Tourplanung einzubauen, wollte ich doch endlich mal den Bergfriedhof unterhalb des Godesburg sehen.

Also ging es bei traumhaft schönem Wetter nach Bonn - Bad Godesberg.
Leider dachten sich das natürlich auch unheimlich viele andere Menschen bei diesem ersten Tag der an den Sommer erinnerte und verbrachten ihre Zeit im Freien.
Daher sah ich mir auch zunächst einen Teil des Bergfriedhofs an, bis ich den Aufstieg zur Burg in Angriff nahm.

Recht schnell merkte ich jedoch, dass diese Burgruine nicht mein Fall ist und ich die Motive haarklein suchen musste, da immer irgendetwas im Weg stand, sei es der moderne Aufzug oder sonstige Anbauten der 60er Jahre, das Restaurant oder einfach nur einige Menschen.


Noch ein Blick vom (wirklich wunderschönen!) Friedhof hoch zur Burg





Am allermeisten störten mich die Anbauten aus den 60er Jahren, da bin ich ja gar kein Fan von, auch wenn ich natürlich einsehe, dass nicht in jedem Jahrzehnt einmal errichtete Anbauten dem jeweiligen Zeitgeschmack angepasst werden. Und grundsätzlich bin ich auch dafür Burgruinen weitestgehend zu erhalten.
Aber was hier gemacht wurde, gefällt mit leider gar nicht. Als besonders störend empfand ich den Hotelanbau, der heute als Wohnungen vermietet wird. Von diesem habe ich dann auch keine Fotos gemacht und ich möchte mich an die Godesburg so erinnern, wie ich sie gerne hätte. Als schöne, ruhige, Burgruine.


Das war allerdings wie gesagt ein hartes Stück Arbeit bei der vielen Moderne und dem Gros an Menschen, die hauptsächlich das Restaurant besuchten.






So wie auf dem Model hätte ich die Burg natürlich am allerliebsten erlebt :-) Den unteren kleinen Turm seht ihr noch als Überreste auf Foto 2, er steht am Rand des Friedhofes, der ebenfalls schon sehr alt ist.



Ursprünglich hatte ich darüber nachgedacht den wirklich gut erhaltenen Turm zu besteigen und fand 1 € für Erwachsene nun auch nicht zu übertrieben, allerdings hielt mich der nette Herr im Eingangsbereich etwas davon ab. Offensichtlich als Kassierer abgestellt, spülte er nebenbei mitten im Turm das Geschirr des Restaurants.
Bei dieser aufregenden Tätigkeit wollte ich ihn nun wirklich nicht stören!!!


Ich warf lieber einen letzten Blick hoch über das Restaurant auf ein paar Mauerreste und machte mich wieder auf den Weg runter zum wahrlich friedlichen Friedhof :-)

Wer Burgen wirklich mag und in der Region unterwegs ist, der "muss" natürlich auch die Godesburg einmal gesehen haben.
Und auch wer Friedhöfe mag und diese gerne fotografiert (Der Bergfriedhof ist WIRKLICH sehenswert!), wird sicher auch einen kleinen Abstecher hoch zur Godesburg unternehmen.
Alle anderen können getrost auch unten bleiben, würde ich in meinem Burgenliebenden Leichtsinn mal sagen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen