Samstag, 8. April 2017

Die Villa mit dem BMW

Drei Mal waren wir glaube ich dort, bis wir den geeigneten Zeitpunkt abgepasst hatten, uns die alte Villa anzusehen. An einem Tag war zu viel Verkehr, an einem anderen Tag harkte der Nachbar sein Laub und schaute ständig zu uns rüber (zumindest bildeten wir uns das ein)..........
Und dann, an einem schönen Sommertag und nachdem ich die alte Therme verdaut hatte, waren wir endlich dort. Was für ein Kontrast!


Leider ist die Villa nur noch im Erdgeschoss zu betreten, da sie nach einem Brand langsam aber sicher in sich zusammenfällt. Bevor wir uns ins Innere wagten, liefen wir jedoch zunächst eine Runde um sie herum. Ein wahrlich verwunschenes Gebäude, das mich von außen restlos begeisterte.



Natürlich war alles noch ziemlich verwuchert, so dass ein Gesamtfoto leider nicht möglich war. Aber ich liebe es auch ganz besonders, die kleinen Ecken und Eckchen zu entdecken.








Die hintere Terasse





Besonders diesen Anblick der hinteren Terrasse habe ich geliebt.







Und dann ging es endlich rein :-)



Hier geht es nicht mehr rauf.




Die Eulenaugen gehen auch Innen weiter.


Familienschlitten.












Damit uns kein Kamin auf den Kopf falle.







Im ehemaligen Wohnzimmer lauter Erinnerungen und Dokumente, die etwa Mitte der 70er Jahre aufhören






Badezimmer


Im Hausflur hat jemand Zeitungen gesammelt, der gesamte Flur war voll davon. Sind wir bei Messies gelandet?


Und dann sind wir quer über das Grundstück zu dem Bereich gewandert, der der Villa ihren Urbex.Namen gegeben hat, der Garage mit dem BMW (Villa Beemwee - ich mag den Namen nicht wirklich, auch wenn er Originell ist).
Einige hatten auch vermutet, dass es dort nur die Garage mit dem Auto gab und sind gar nicht erst zur Villa gewandert, die doch sehr versteckt auf dem Grundstück liegt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen